Polsterei

Stoffwechsel ganz nach Wunsch:

Mit handwerklicher Perfektion und individueller Formgebung schaffen wir unverwechselbare Wohnwelten. Ob klassisch oder modern, ein neuer Bezug macht aus Omas altem Erbstück ein schönes Unikat - Stilvoll oder Trendbetont.

Bei uns sind Komfort und Beständigkeit Werte, die mit Überzeugung gelebt werden. Das sieht man jedem einzelnen bei uns gefertigtem Qualitätsprodukt an. Wir polstern Ihre neuen und alten Möbel ganz nach Ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen, Sie bestimmen den Härtegrad und die Form der Polsterung. Jedes Modell wird in sorgfältigster Handarbeit unter Verwendung bester Materialien gefertigt. Modern oder auch traditionell, wie nach alter Polsterkunst von vor über 100 Jahren.

Der erste Eindruck Ihres Möbels wird dabei maßgeblich vom Bezug bestimmt: Dessen Struktur, Haptik, das Design und die Farbe machen seine Wertigkeit sichtbar. Für die Stoffe stehen Ihnen bei uns eine Vielzahl von Kollektionen zur Auswahl, die jeden Geschmack und jede Nutzungseigenschaft bedienen.

Bildergalerie traditioneller Polstertechnik

An das Gestell werden Sitzgurte aus Jute angenagelt. An das Gestell werden Sitzgurte aus Jute angenagelt.


An das Gestell werden Sitzgurte aus Jute angenagelt

Auf die Gurte werden Sitzfedern aufgenäht und mit spezieller Technik geschnürt und in Position gehalten. Auf die Gurte werden Sitzfedern aufgenäht und mit spezieller Technik geschnürt und in Position gehalten. Auf die Gurte werden Sitzfedern aufgenäht und mit spezieller Technik geschnürt und in Position gehalten.

Auf die Gurte werden Sitzfedern aufgenäht und mit spezieller Technik geschnürt und in Position gehalten

Die Federn werden mit einem schwerem Juteleinen abgedeckt und mit Heftfäden wird Palmfaser aufgebracht. Die Federn werden mit einem schwerem Juteleinen abgedeckt und mit Heftfäden wird Palmfaser aufgebracht.

Die Federn werden mit einem schweren Juteleinen abgedeckt und mit Heftfäden wird Palmfaser aufgebracht.

Die Palmfaser wird mit einem leichten Juteleinen abgedeckt und anschließend in Form genäht. Die Palmfaser wird mit einem leichten Juteleinen abgedeckt und anschließend in Form genäht.

Die Palmfaser wird mit einem leichten Juteleinen abgedeckt und anschließend in Form genäht

Auf die Fasson wird veredelte Palmfaser aufgelegt und mit einer Polsterwatte abgedeckt. Auf die Polsterwatte wird der Möbelstoff gespannt und am Gestell angenagelt. An Übergängen zum Holz wird der Stoff umgeschlagen und mit Ziernägeln befestigt oder mit einer Möbelborte versäubert. Auf die Fasson wird veredelte Palmfaser aufgelegt und mit einer Polsterwatte abgedeckt. Auf die Polsterwatte wird der Möbelstoff gespannt und am Gestell angenagelt. An Übergängen zum Holz wird der Stoff umgeschlagen und mit Ziernägeln befestigt oder mit einer Möbelborte versäubert. Auf die Fasson wird veredelte Palmfaser aufgelegt und mit einer Polsterwatte abgedeckt. Auf die Polsterwatte wird der Möbelstoff gespannt und am Gestell angenagelt. An Übergängen zum Holz wird der Stoff umgeschlagen und mit Ziernägeln befestigt oder mit einer Möbelborte versäubert. Auf die Fasson wird veredelte Palmfaser aufgelegt und mit einer Polsterwatte abgedeckt. Auf die Polsterwatte wird der Möbelstoff gespannt und am Gestell angenagelt. An Übergängen zum Holz wird der Stoff umgeschlagen und mit Ziernägeln befestigt oder mit einer Möbelborte versäubert.

Auf die Fasson wird veredelte Palmfaser aufgelegt und mit einer Polsterwatte abgedeckt. Auf die Polsterwatte wird der Möbelstoff gespannt und am Gestell angenagelt. An Übergängen zum Holz wird der Stoff umgeschlagen und mit Ziernägeln befestigt oder mit einer Möbelborte versäubert.